Fernsehen / KabelTV

In allen unseren Häusern ist das Kabelfernsehen installiert. Für die Nutzung des KabelTV zahlen Sie laut Mietvertrag monatlich einen bestimmten Be­ trag, mit dem Sie alle Kosten abdecken (Ausnah­me Lessingstraße: direkter Vertrag des Mieters mit der KabelTV-Gesellschaft). Über den Kabelanschluß können Sie mehr als 30 Programme empfangen, darunter einige ausländische. Die Senderbelegung finden Sie unter www.kabeldeutschland.de oder www.lmsaar.de (Landesmedienanstalt).

Für das Kabelfernsehen benötigen Sie eine KabelTV-taugliche Anschlußschnur mit entsprechend hohem Abschirmmaß. Der Fachhandel berät Sie.

Ein besonderes Problem sind Störungen des Fern­ sehempfangs. Bevor Sie uns wegen einer solchen Störung anrufen, erkundigen Sie sich bitte zunächst bei Ihren Nachbarn, ob auch dort der Fern­seh­empfang gestört ist. Wenn dies nicht der Fall ist, dann liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Defekt Ihres Geräts vor. Aber auch wenn die Nachbarn die Störung bestätigen, muß es sich nicht um einen Defekt der Hausanlage handeln, sondern es können ein Senderausfall oder ein Defekt im Netz der KabelTV-Gesellschaft ursächlich sein. Möglich ist auch, daß ein konkretes Programm dauerhaft nur gestört empfangbar ist, alle anderen Programme aber störungsfrei. Der Grund hierfür sind Doppelbelegungen von Funkfrequenzen: Terrestrisch übertragene Sender nutzen eine bestimmte Frequenz, die zugleich im KabelTV-Netz belegt ist. Je nach Exposition des Hauses und der konkreten Wohnung zur terrestrischen Sendeeinrichtung sind Empfangsstörungen im KabelTV-Programm unvermeidbar. Wir können keinesfalls garantieren, daß alle im Netz der KabelTV-Gesellschaft verfügbaren Programme auch in jeder Wohnung empfangbar sind.

Sie können uns wegen Störungen des KabelTV-Empfangs jederzeit gern anrufen. Auf Ihren Wunsch hin veranlassen wir auch eine Überprüfung der Hausanlage. Stellt sich dann allerdings heraus, daß diese in Ordnung ist, müssen wir Sie mit den uns entstandenen Kosten belasten.

Die KabelTV-Gesellschaft bietet in ihrem Netz auch digitale Programme, Internetzugang und Telefonie an. Internetzugang und Telefonie über Kabel sowie das volle Spektrum digitaler Programme sind in unserem Bestand derzeit in folgenden Häusern möglich: Türkismühler Straße 11, Türkismühler Str. 17, Türkismühler Str. 19, Türkismühler Str. 20/22, Grülingsstraße, Breslauer Straße 21/22, Breslauer Straße 23/24, Breslauer Straße 25/26, Breslauer Straße 27/28, Breslauer Straße 39-41, Breslauer Straße 42/43, Breslauer Straße 44-46, Sonnenhügel, Lessingstraße. In den übrigen Häusern sind Sie hinsichtlich Telefon und Internet auf die bekannten Alternativen angewiesen: Doppelkupferader-Festnetz (Telekom, 1&1, …), DSL, LTE. In diesen Häusern möchten wir auch den Empfang digitaler Programme ausdrücklich nicht garantieren. Der Digital-Empfang funktioniert zwar häufig reibungslos, wie wir aus vielen Berichten wissen; wir garantieren aber aus rechtlichen Gründen nur den Analog-Empfang. Vor einem Vertragsabschluß sollten Sie sich ein Widerrufsrecht vorbehalten. Sie können dann testen, ob der Empfang in Ihrer Wohnung möglich ist, und ggf. vom Vertrag zurücktreten.


Diese Seite ist Teil unseres Informationsbriefs Einzug für neue Mieter: zur Inhaltsübersicht

Auf Wohnungssuche? Unsere aktuellen Wohnungsangebote